Grundgedanken:
Tatsache ist heute, dass viele Menschen die hohen Gebühren für die üblichen Urnen- und Erdgräber nicht mehr bezahlen wollen oder können und räumlich getrennte Familienstrukturen eine Grabpflege zunehmend erschweren.
Einzige Lösung schien bisher die anonyme Grabstätte oder Kolumbarien.
Die anonyme Beisetzung und das digitale Totengedenken sind sepulkrale Muster veränderter gesellschaftlicher Lebenswelten.
Der konkrete Ort der Bestattung hat aber eine besondere Bedeutung für die Trauer der Hinterbliebenen.

Gestaltungsvorschlag -
pflegeleichtes Urnengemeinschaftsgrabfeld für den Waldfriedhof in Leonberg
Friedhof-02
01 02